"PAULUS"

Oratorium nach Worten der Heiligen Schrift von Felix Mendelssohn Bartholdy

Beginn  19:00, Sankt Marien Bad Berka

In Musik erzählt wird die Geschichte des Apostels Paulus, der vor seiner Bekehrung zum Christentum auf das Schärfste deren Anhänger verfolgte, bevor ihm Jesus Christus erscheint und er vom Saulus zum Paulus wird, dessen oft so wundervolle Briefe und Botschaften wir bis heute kennen.

Felix Mendelssohn Bartholdy (geb. 1809 in Hamburg, gest. 1847 in Leipzig) war zur Uraufführung seines „Paulus“ op. 36 gerade einmal 27 Jahre. Überall – ob in Deutschland, England, Dänemark, Russland, USA, …. - war es bereits zu seinen Lebzeiten eines der gefeiertsten Werke der Zeit. Und das nicht ohne Grund: Vielgestaltige, mehr als bloß erzählende Rezitative, ergreifende Arien und viele Chöre, die mal als Menschenmasse toben, mal innigste Choräle singen und mal mithilfe von Bibelzitaten die erzählte Handlung kommentieren. Dazu am Beginn eine Ouvertüre, in der das Orchester sich klanglich von ruhigen, weiten, leisen Klängen bis zum tosenden Sturm erhebt.

Ganz klar: „Paulus“ ist sowohl inhaltlich als auch musikalisch ein Meisterwerk, in jeglicher Hinsicht beschenkend für Hörer und Musizierende.

Apoldaer Kantorei + Ökumenischer Projektchor des Kirchenkreises Weimar

(Gemeinschaftsprojekt anlässlich der 900Jahrjubiläen von Apolda und Bad Berka)

Akademisches Orchester Erfurt

Solisten in Bad Berka:

Theresia Taube, Sopran

Lena Carina Bendzulla, Alt

Stephan Scherpe, Tenor

Johannes Wollrab, Bass