Werkstatt unter freiem Himmel

  1. Internationale Bildhauersymposium in Bad Berka

Alle zwei Jahre verwandelt sich Bad Berkas Kurpark in eine Freiluftwerkstatt für junge Steinmetzgesellen/innen und Steinbildhauer/innen. In diesem Jahr lädt die Kurstadt zu ihrem nunmehr 7. Internationalen Bildhauersymposium ein. In der Zeit vom 30.Juni bis 07. Juli 2019 schlagen drei Meister ihres Faches auf den Kurparkwiesen ihre Zelte auf und arbeiten am Bad Berkaer Stein. Ziel dieses Symposiums ist es, die jahrhunderte alten Traditionen Bad Berkas auf dem Gebiet des Abbaus von Sand- und Kalksteinen wieder zu beleben und die Traditionen der Steinbildhauerei zu erneuern. Das Symposium wurde 2005 aus der Taufe gehoben zu Ehren des Bildhauers, Begründers der Weimarer Bildhauerschule und Ehrenbürgers der Stadt Bad Berka, Prof. Adolf Brütt. Inzwischen hat es sich unter Steinmetzgesellen und Bildhauern aus Deutschland und dem Ausland ebenso einen Namen gemacht wie unter der einheimischen Bevölkerung und Gästen. Gern bleiben kleine und große Besucher stehen, beobachten täglich den Fortgang der Arbeiten und nutzen die Gelegenheiten, um mit den Fachleuten ins Gespräch zu kommen. Am 07. Juli 2019 begutachtet eine Jury die erstellten Skulpturen und vergibt 15:00 Uhr den begehrten „Adolf-Brütt-Preis“ der Stadt Bad Berka. So wie die Jahre zuvor findet das Bildhauersymposium auch 2019 unter einem bestimmten Motto statt. In diesem Jahr lassen sich die Künstler von dem besonderen Flair der Bad Berkaer Ortsteile „Dorfidylle“ inspirieren, um ganz einzigartige Skulpturen zu gestalten. Die Kunstwerke aus den vorherigen sechs Bildhauersymposien legen bereits ein beredtes Zeugnis ab von der Vielfalt der Arbeiten und der unterschiedlichen Sicht und Kreativität ihrer Schöpfer. Im Kurpark und in der Stadt haben sie einen festen und nicht mehr wegzudenkenden Platz.

Eröffnung: Sonntag, 30. Juni 2019
Preisauslobung: Sonntag, 07. Juli 2019
mit Verleihung des 7. Adolf-Brütt-Preises der Stadt Bad Berka.